Sonntag, 12. August 2012

Hexagon-Kissen



Ich nähe ja nicht nur gerne Kleidung oder betreibe Feierabend-Häkelei, nein. Ich liebe auch Patchwork. Ganz besonders die Hexagon-Technik. Es ist entspannend, Hörbuch zu hören oder ein Film zu gucken und dazu etwas zu sticheln.
So habe ich das Kissen gemacht. Hier habe ich Euch die ganze Anleitung. Ich bin eigentlich kein Fan von langen Einträgen und etlichen Fotos. Ich mags kurz und bündig. Hier habe ich mal eine Ausnahme gemacht. Es ist also etwas lang geworden...

Zuerst musst Du Dir für die Hexagone die Papiervorlagen bereit machen. Für ein Kissen von 40cm x 40cm Grösse benötigst Du 46 Papiervorlagen mit einer Seitenlänge von 4cm.
Zeichne dazu auf einen Karton ein Kreis mit einem Radius von 4cm. Mit demselben Radius kannst Du nun auf der Kreislinie einstechen und, ebenfalls auf der Kreislinie, ein Zeichen setzen. Nun auf diesem Zeichen einstechen und das nächste Zeichen setzen. Das muss gesamthaft sechs mal gemacht werden. Du hast dann auf Deiner Kreislinie sechs Zeichen, alle mit gleichem Abstand. Diese werden nun mit dem Lineal verbunden. Fertig ist die Hexagon-Vorlage. Für eine andere Hexagon-Grösse wird einfach der Radius des Zirkels entsprechend eingestellt.
Die Karton-Vorlage ausschneiden. Nun kannst die mit Hilfe der Vorlage das Hexagon 46 mal auf Papier übertragen. (Statt Papier eignen sich übrigens Kuverts von Geschäftsbriefen am besten...)


Wenn Du nun die 46 Papier-Hexagone vorbereitet hast, wählst Du die Stoffe. Ich habe vier verschiedene Muster in Mintgrün verwendet. Du kannst auch nur Reststoffe verwenden. Bügle sie flach. Nun die Hexagone regelmässig auf die verschiedenen Stoffe aufstecken, so dass zwischen den Papierteilen ein Abstand von ca. 2cm bleibt. Die Teile mit ca. 1cm Zugabe um die Papierteile ausschneiden.


Mit Heftfaden die Papierteile nun mit grossen Stichen in den Stoff einnähen.



Wenn alle Teile vorbereitet sind, kannst Du beginnen, die Teile zu verbinden. Lege dazu zwei Teile mit den rechten Seiten gegeneinander und fasse mit der Nähnadel jeweils in paar Fädchen Stoff auf. Das Papier soll nicht mitgefasst werden.
Alle Teile zusammennähen wie unten ersichtlich, dabei während des Nähens immer wieder die Musteranordnung überprüfen.





Wenn alle Teile zusammengenäht sind, kannst Du die Papiervorlagen, die rundum eingeschlossen sind, vorsichtig entfernen. Die Papiere am äusseren Rand bleiben noch eingenäht.



Bereite nun ein Stoffstück vor, das mindestens 50cm x 50cm gross ist. Es muss von der Farbe her nicht zum Rest passen, da es später innwendig im Kissenbezug versteckt sein wird. Es geht darum, dass die linke Seite der Hexagone geschützt wird. Der Bezug kann so später auch besser gewaschen werden.
Löse nun vorsichtig die restlichen Papiervorlagen aus Deiner Arbeit und stecke vorzu die Sechsecke auf dem Unterstoff fest.


Nähe mit einem grossen Geradstich der Nähmaschine die äusseren Sechsecke auf dem Unterstoff fest. Der Verlauf der Nählinie wird dir durch die Sechsecke angezeigt.
Schneide den überschüssigen Stoff weg, so dass Du rundum 1cm Nahtzugabe hast.


Wähle nun einen Rücken für den Kissenbezug, so wie es Dir gefällt. Ich habe mich für einen Stoff aus den vieren entschieden. Als Verschluss habe ich Bändelchen, ebenfalls aus diesem Stoff, angebracht. Wenn Du ganz ausdauernd bist, kannst Du auch den Rücken aus Hexagonen arbeiten...!





Lege nun die Kissenoberseite und der Rücken mit den rechten Seiten nach innen aufeinander und nähe sie rundum mit 1cm Nahtzugabe zusammen. Versäubere anschliessend die Schnittkanten mit Zickzack oder Overlock.
Kissenbezug wenden, Kissen einschieben. Fertig!
Übrigens: Die Papiervorlagen lassen sich mehrere Male verwenden. Es lohnt sich also, sie aufzubewahren!



Auf gutes sticheln! Herzliche Grüsse
Sandra

Kommentare:

  1. Hallo Sandra,

    was für eine Wahnsinnsarbeit! Aber es sieht toll aus!! Und eine schöne Anleitung...

    Wenn ich mal ganz viel Zeit hab, versuch ich mich vielleicht mal dran... Aber ich glaub, ich bin nicht so geduldig... ;-)

    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Ui, das ist wirklich super schön! Von solchen Sachen bin ich
    wohl noch meilenweit entfernt... muss mir erstmal Gedanken
    machen, was ich als erstes Projekt angehe, hab bis jetzt nur
    bisschen geübt^^ ...vielleicht eine Handytasche oder einfach
    ein Loop-Schal.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diese tolle, klare Anleitung! Superschönes Kissen!
    Eveline

    AntwortenLöschen
  4. Super klasse und vorallem für die geniale Anleitung VIELEN DANK
    Lieben Gruß Gisela

    AntwortenLöschen
  5. Wow... eine tolle Arbeit, da bekommt man ja Lust es selber auszuprobieren...
    leider hab ich aber keine Nähmaschine :-(

    Vielen Dank für die Anleitung!...

    vieleicht frag ich mal meine Mutter ob ich mal ihre ausleihen kann ;-)

    lg
    NimrodelAT

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...